Tag 17 – an alten Orten

aquarell-1130303s

Aquarell. Blick auf die Elbe vom Altonaer Elbhang

Auch heute nur hin und her. Mittags an den Elbhang, um ein Aquarell für meine Mutter zu malen. Mußte feststellen, daß es den idealen Elbblick gar nicht gibt. Also so gut als möglich improvisieren.

Kurze Auszeit im Café um die Ecke. Sie können leider kein Rührei (-).

Dann zum freien Radio an die Schanze. Ich kann meine Ausfallsendung nur morgen produzieren. Was mir nicht sonderlich passt, weil ich gerne noch mehr Erfahrung in die Sendung packen würde.

cafe-1130277

Café unter den Linden

Ins Schanzenviertel. Einige Orte der Erinnerung. Café unter den Linden. Freie Kunstschule.

An der Holstenstraße die Oelkersallee entdeckt und mit etwas Mühe auch noch den Werkstattschuppen, in dem ich mal im Januar 1986 gewohnt habe. Es gibt ihn immer noch. Jetzt renoviert.

Erschöpft ein Cola am Holstenplatz getrunken.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.