Tag 24 – Leben in Ottensen

selbst-1130404

Selbst am Bahnhof Altona

Arbeitstag, am Laptop. Große Schwierigkeiten mich zu konzentrieren.

Abends zu Ch. Sprechen u.a. auch über die Gentrifizierung in Ottensen. Am Spritzenplatz werden Wohnungen für über 1 Mio. Euro angeboten. Das muss doch Auswirkungen haben.

Sagt Ch.: „Wir haben das doch hier alles aufgebaut, kleine Läden, Bioprodukte, nette Kneipen, Zusammenleben mit den Ausländern, – und jetzt kommen DIE und drängen uns raus!“

Ich: „Ja, ich würd genau deswegen auch nach Ottensen ziehen. Dann wär ich auch Gentrifizierer, obwohl ich das gar nicht will. Paradoxe Situation.“

Ch.: „Zieh doch in die Hafencity!“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.