Tag 25 – im Schanzenviertel

passage-1130411

Detlev im Schanzenviertel getroffen. Apfelkuchen und Latte im Café unter der Linden. Für zwei Personen 12.60 Euro. Hamburg ist teuer.

Durchs Schlachthofgelände ins Karoviertel, das ich kaum mehr wieder erkenne.

Abends zu einer Informationsveranstaltung des BBK zur Kunstförderung in Hamburg. Fabrik der Künste, das liegt mitten im Industriegebiet von Hamm. (Nicht weit von der Wohnung von Jens, den ich angerufen hätte, wenn nicht mein Handy ausgefallen wäre.)

Gruselige Kunst. Das ist wohl immer beim BBK so.

Als ich die beiden Damen von der Kulturbehörde sah, dachte ich, genau wie in Frankfurt. Die hätte man 1:1 umpflanzen können. Die Bürokratie ist ihnen ins Gesicht geschrieben.

Auch Detlev teilt die bedrückende Einschätzung der Veranstaltung: „Wie ausgehungerte Hunde, die sich um den Futtertrog scharen…“

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.